AStA Münster gegen Überwachung in öffentlichen Nahverkehr

Auszug aus der Stellungnahme des ASta Münster

Seit Mai 2009 setzen die Stadtwerke Münster Stadtbusse ein, die mit Videoüberwachungssystemen ausgerüstet ausgeliefert worden sind. Über die Umrüstung der übrigen Stadtbusse wird beraten. Die Realisation dieses Vorhabens kann langfristig dazu führen, dass die Stadtwerke in der Lage sein werden, ihre Kunden flächendeckend in allen Stadtbussen zu überwachen und zu filmen.[..]
Videoüberwachung in Räumen unseres täglichen Lebens verletzt unser Recht auf informationelle Selbstbestimmung, ist teuer und weitgehend ineffektiv, um Kriminalität zu verhindern. Die finanziellen und sozialen Kosten, die durch den Eingriff in die Privatsphäre der Bürger sowie die Kosten der Videoüberwachung anfallen, stehen in den Augen der studentischen Interessenvertreter in keinem Verhältnis zu ihrem möglichen Nutzen.[..]

Den kompletten Text findet ihr hier:
http://astamuenster.wordpress.com/2009/12/22/asta-wendet-sich-gegen-uberwachung-in-stadtbussen/

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter überwachung

Eine Antwort zu “AStA Münster gegen Überwachung in öffentlichen Nahverkehr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s