Neuseeland – 20.000 Filesharer gekickt

Auch wenn das entsprechende Gesetz in Neuseeland bislang nicht verabschiedet wurde, so hat der erste Internetanbieter dieses bereits in die Tat umgesetzt. Beim ISP WorldXChange wurde der Three Strike für deren Kunden bereits traurige Realität.

Fast erscheint es so, der Internetanbieter WorldXChange reagiert auf die Regierungspläne mit einem vorauseilenden Gehorsam. Die Firmenpolitik vom geplanten Gesetz Section92 wurde bereits bei rund 20.000 Kunden durchgeführt.

Die Kunden, die sich wegen ihrer fehlenden Internetanbindung bei der Servicehotline meldeten, bekamen von den Mitarbeitern von WorldXChange zu hören, dass ihre Leitung wegen des Vorwurfs der Urheberrechtsverletzung unterbrochen wurde. Ein Beklagter erzählt, man hätte ihm angedroht, dass man ihm beim nächsten Mal die Leitung komplett abschalten würde, vorerst dürfte er wieder ins Netz. Ein Sprecher des Unternehmens gab nach einem Bericht des New Zealand Herald bekannt, dass man dies angeblich erst bei drei Verstößen tun würde.

http://www.gulli.com/news/neuseeland-20-000-filesharer-2009-03-19/

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter überwachung, digital activism, free culture

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s